Hospizkreis Altenberge e.V.

Hospiz macht Schule

Und das sagen die Ehrenamtlichen über dieses Projekt:

  • Es ist interessant, wie Kinder über Leben und Sterben denken. Ich kann von ihnen lernen.
  •  Unser Enkel hat seinen Opa verloren. Für ihn ist das Thema ganz aktuell.

  •  Gelegenheiten zum Reden zu haben, ist wichtig für Kinder. Ich wurde früher nur abgeschoben.

  •  Als Oma rede ich mit meinem Enkel über vieles. Das Thema Werden und Vergehen ist dabei wichtig.

  •  Als Oma habe ich in der Klasse einen guten Stand.

  •  Ich komme aus einem technischen Beruf. Für mich ist es eine Herausforderung, bei Hospiz macht Schule mitzumachen. Solche Lebensthemen berühren die Kinder.

  •  Kinder merken, wenn sie ernst genommen werden. 

  •  Es baut sich ein vertrautes Verhältnis zu den Kindern auf.

  •  Wir geben den Kindern etwas und bekommen viel zurück.

  •  Kinder nehmen wahr, dass Krankheit und Tod zum Leben dazu gehören.
 Sie hier einzubeziehen, nicht nur in freudige Ponyhof-Atmosphäre, heißt, sie ernst zu nehmen. Ihnen zu vermitteln, dass Trauer die andere Seite der Liebe ist, bedeutet, sie zu stärken, damit sie besser damit umgehen können.

  •  Man enthält den Kindern etwas vor, wenn man Leid und Tod nur als Ausnahmezustand ansieht. 
Die Auseinandersetzung stärkt sie für elementares Leben.

  •  Das Einlassen auf die Tränen des anderen sensibilisiert mich selber.

  •  Sex ist im Lehrplan angekommen. Dann gehört der Tod auch mit hinein.


Impressum

Copyright © 2016. All Rights Reserved.